Über uns

Maria Montessori’s Leitsatz „Hilf mir, es selbst zu tun“ folgend, stellen wir das Kind und seine Individualität in den Mittelpunkt. Unsere Pädagoginnen unterstützen die Kinder in ihrer Entwicklung, indem sie ihnen helfen für sich zu sorgen und ihre Begabungen auszuleben. 

Lernen Sie uns kennen!

Pädagogisches Konzept

Die Balance zwischen Fördern und Fordern ist uns sehr wichtig, daher helfen wir unseren Schützlingen, geleitet von Maria Montessori, es selbst zu tun. Für uns ist es sehr wichtig, jedes Kind als Individuum zu sehen und es entsprechend seiner Begabungen und Bedürfnisse individuell zu fördern. Uns ist es wichtig, zu sehen, in welcher Entwicklungsstufe sich das Kind gerade befindet und es dann mit entsprechenden Materialien oder Motivationen zu unterstützen. 

Wir möchten soziale Kompetenzen so stärken, dass jedes Kind optimal auf das Leben in einer Gemeinschaft vorbereitet ist. In dem Sinne versuchen wir, das Selbstbewusstsein und die Selbstständigkeit der Kinder zu fördern und sie zur Eigenverantwortlichkeit zu erziehen. Die Kinder sollen selbstständig handeln können, aber auch lernen, sich den Konsequenzen ihres eigenen Handelns bewusst zu sein. Gleichzeitig ist es uns wichtig, das Miteinander und den Respekt untereinander zu stärken. Die Kinder sollen schon früh lernen, den Raum des Gegenüber zu respektieren, sodass ein möglichst harmonisches Miteinander entsteht. 

 

Täglicher Ablauf

Unsere Tage starten mit einem Morgenkreis, Gelegenheit für regen Austausch, Lernen, Singen, Bewegen und Tanzen in der gemeinsamen Gruppe. Danach bieten wir den Kindern in der Regel verschiedene Spiel- und Bastelangebote, die sie alleine oder in Gruppen wahrnehmen können. Wichtig ist uns dabei, die Spielideen und natürlichen Gruppen der Kinder zu berücksichtigen.

Neben dem Programm im Haus verfügt unsere Einrichtung über ein Außengelände mit vielen Spiel- und Versteckmöglichkeiten. Ausflüge gehören auch zu unserem Programm außer Haus. So geht es regelmäßig auf die großen Spielplätze in der Umgebung oder zur Talsperre Ronsdorf. Auch besondere Ausflüge finden häufig statt, beispielsweise ein Besuch in der Alten Feuerwache oder auf einem Bauernhof, Theater- oder Stadtbibliotheksbesuche und die Verkehrserziehung.

Unsere Gruppe

Wir sind eine eingruppige Einrichtung mit Platz für 25 Kinder zwischen 3 Jahren bis zum Schulanfang. Da Kinder dieser Altersgruppe ihre Entwicklung in Meilenschritten vornehmen und dementsprechend große Unterschiede zwischen den Altersgruppen entstehen, finden viele Angebot in altersentsprechenden Kleingruppen statt. Unsere „Zwerge“ sind die Jüngsten, die „Trolle“ ist stellvertretend für die mittlere Altersgruppe, und unsere Ältesten sind in der „kleinen Riesen“.

Unser "Nest"

Unsere Räumlichkeiten umfassen einen großen Gruppenraum mit vielen kleinen Bereichen zum Zurückziehen und Spielen, einen kleinen Tobe-, Budenbau-, und Kletterraum, sowie Büro, Toiletten, Waschraum und Garderobe – mit Schaukel. 

Unser Außengelände ist überschaubar und bietet Spielmöglichkeiten für jedes Wetter. Es gibt Versteck- und Spielecken, Rutsche, Klettergerüst und Sandkasten. 

Auf Wasserspiele verschiedener Art legen wir viel Wert. Wir haben außerdem eine Sitzrunde aus Holzbänken, welche die Gelegenheit gibt, bei schönem Wetter Gruppenarbeit oder Essen im Freien zu genießen. 

Kosten

Zusätzlich zur regulären städtischen Gebühr erheben wir einen monatlichen Mitgliedsbeitrag von 25€. Wir beziehen unser Mittagessen jeden Tag frisch vom Mensaverein Ronsdorf.

Für jedes in Anspruch genommene Mittagessen wird der aktuelle Preis berechnet.

Öffnungszeiten

Unsere Blocköffnungszeit ist montags bis freitags von 07:30 bis 14:30 Uhr. In den Sommerferien schließt der Spatz für drei Wochen, um Weihnachten/Neujahr und nach Ostern je eine Woche.

Anmeldungen

Bevor wir einen Spatz in unser Nest aufnehmen, möchten wir gerne die Familie kennen lernen. Daher haben wir keine Online-Anmeldung. Wir bitten die Eltern uns anzurufen und einen Termin zum persönlichen Kennenlernen auszumachen.

Vierteljährlich machen wir einen Info-Nachmittag für potentielle neue Spatzen. So können Sie unsere Einrichtung noch einmal genauer in Augenschein nehmen und alle Fragen, die Ihnen auf dem Herzen liegen, stellen. Da wir unsere Eltern mehr involvieren als andere Einrichtungen, ist es uns wichtig, dass die Chemie auf beiden Seiten stimmt. 

Satzung

Aktuelle Satzung (April 2015) als PDF.

Team

Barbara Pohl

 

Dipl. Sozialpädagogin

  • Gründungsmitglied des Spatzes 1988
  • Zusatzausbildung in Pekip und Montessori-Diplom
  • seit 2005 Leitung im Kindergarten Spatz

Stephanie Flesch

Staatl. anerkannte Erzieherin

  • Hauswirtschafterin

Sabrina

Jahrespraktikantin

Marie

Schülerpraktikantin